brilliert mit seinem Soloaabend Sarah am Berliner Ensemble, PREMIERE 14.8.

Photo of brilliert mit seinem Soloaabend Sarah am Berliner Ensemble, PREMIERE 14.8.

Marc Oliver Schulze

Ein Leben als Schadensmeldung One-Man-Show des Scheiterns: Oliver Reese inszeniert „Sarah“ am Berliner Ensemble

Im kargen Raum – ausstaffiert mit Stars-and-Stripes-Flagge und einem alten Kühlschrank voller Bier und Wechselklamotten – wird die Geschichte eines Menschen erlebbar, der den Kontakt zu sich selbst und allem, was er liebt verloren hat. „Wenn wir uns am absoluten Tiefpunkt glauben, ist das nie der absolute Tiefpunkt“, erklärt ihm seine Mutter. „An unserem absoluten Tiefpunkt sind wir nämlich in den Armen Gottes.“ Schade nur, dass Scott nicht gläubig ist. Marc Oliver Schulze spielt diesen fantastisch. 


🔗 zum Stück